Die richtige Pflanzenlampe wählen

Die richtige Pflanzenlampe auszuwählen, ist nicht immer einfach. Deshalb haben wir diese Seite mit einigen Merkmalen zusammengestellt, die man beachten sollte, bevor man sich für eine Pflanzenlampe entscheidet.
Bei der Auswahl sollte man berücksichtigen, wofür die Pflanzenbeleuchtung verwendet werden soll und natürlich auch, wo man diese installieren will, um es behaglich zu haben und dabei ein möglichst gutes Wachstum für die Pflanzen zu erreichen.
Es kommt vor, dass wir z.B. E-Mails von Kunden bekommen, die LEDs in ihrer Wirkung überschätzen. Um zu vermeiden, dass jemand eine 6 W Punktleuchte als Pflanzenbeleuchtung für ein Bäumchen mit 1,5 m Höhe und kräftiger Krone kauft, haben wir hier noch weitere Informationen für Sie.

Verwendungszweck der Pflanzenlampe

Bevor eine Pflanzenlampe ausgewählt wird, sollte man sich über den Verwendungszweck im Klaren sein: wofür soll die Lampe verwendet werden und wo soll sie aufgehängt werden?
Unter 'wofür' verstehen wir einerseits, dass man mit einer Pflanzenbeleuchtung eine Pflanze nur versorgen will, z.B. Pflanzen, die man über den Winter ins Haus holt oder Zimmerpflanzen auf dem Fensterbrett, die im Winter zu wenig Licht bekommen. Wenn man auch Blüten und Früchte im Sinn hat, braucht man andererseits vielleicht eine Grow Lampe, damit die Pflanzen wachsen und gedeihen.
Ganz allgemein lässt sich sagen, wenn man reichlich Licht benötigt, reichen 30 Watt pro Quadratmeter (bei Gemmas Pflanzenleuchten) aus und 15 bis 20 Watt für eine normale Versorgung der Pflanzen. Natürlich spielt auch die jeweilige Pflanzenart eine Rolle, manche Pflanzen brauchen mehr Licht als andere. Für Pflanzen, die etwas mehr Licht brauchen, können auch über 30 W pro Quadratmeter nicht schaden. Wenn man kräftiges Wachstums und Blüten haben will (oder Früchte), sollte die Beleuchtung schon 60 Watt pro Quadratmeter oder mehr haben.

Zu beachten ist auch, wo die Pflanzenlampe hängen soll. In einem Raum, in dem man sich viel aufhält, ist es vorteilhaft, eine Lampe mit kleinerem Leuchtwinkel aufzuhängen, weil sie weniger Licht im Raum streut, was Sie abends, bei Dunkelheit, schätzen werden. Ein kleinerer Leuchtwinkel bedeutet auch weniger Licht, das in die Augen sticht, wie z.B. bei Lampen anderer Hersteller, die einen zwei bis vier Mal größeren Leuchtwinkel als wir verwenden. Lampen mit einem so breiten Winkel sind störend für das Auge und eignen sich nicht für Küchen, Wohnzimmer oder Schlafzimmer.

Pflanzenlampen mit einem Leuchtwinkel von 45 oder 90 Grad

LED Pflanzenbeleuchtung mit kleinem 45 Grad LeuchtwinkelLichtkegel einer Pflanzenlampe mit 90 Grad LeuchtwinkelSoweit nichts anderes angegeben wird, haben Gemmas Pflanzenlampen standardmäßig einen Leuchtwinkel von 45 Grad. Das bedeutet z.B., dass eine Punktleuchte als Pflanzenbeleuchtung bei einem Abstand von 1 m praktisch eine Fläche von ca. 50 x 50 cm auf dem Boden beleuchtet (in Wirklichkeit ist die beleuchtete Fläche durch den Streueffekt des Lichts etwas größer). Natürlich wird die beleuchtete Fläche um so größer, je höher man die Lampe hängt. Für eine Grow Lampe mit einem Leuchtwinkel von 90 Grad ergibt sich bei 1 m Abstand eine beleuchtete Fläche von ca. 100 x 100 cm. Das bedeutet, dass diese Pflanzenlampen mit geringerem Abstand zur Pflanze aufgehängt werden können und eine größere Fläche beleuchten. Pflanzenlampen mit einem Winkel von 90 Grad eigenen sich z.B. besser für Bäumchen und andere Pflanzen mit größeren Blättern oder Kronen, die man in der Wohnung oder zum Überwintern im Haus hat. Pflanzenlampen mit 45 Grad eignen sich besser für Zimmerpflanzen und Blumen normaler Größe.
Konzentrierteres Licht mit einem Winkel von 45 Grad hat den Vorteil, dass man die Pflanzenleuchte höher hängen kann und damit Pflanzen unterschiedlicher Größe versorgen kann, ohne dass diese ihr Höhenwachstum einbüßen, wie es bei einem breiteren Leuchtwinkel der Fall wäre. Eine Beleuchtung mit 45 Grad fördert bei kleineren Pflanzen die Entwicklung der Wurzeln, was zu einem natürlicheren Wachstum beiträgt. Größere Pflanzen bekommen mehr Licht, um Pigmente zu produzieren, wenn sie im Laufe der Zeit der Lampe entgegen wachsen.

Für Pflanzenlampen mit einem Leuchtwinkel von 45 Grad ist eine Höhe von 50 bis 100 cm über den Pflanzen am besten, während Lampen mit einem Winkel von 90 Grad halb so hoch aufgehängt werden können; oder eben höher, um die beleuchtete Fläche für Pflanzen mit kräftigem Blattwerk, oder Bäumchen mit breiten Kronen, zu vergrößern.
Wenn man Pflanzen unterschiedlicher Höhe hat, kann es von Vorteil sein, mehrere Lampen einzusetzen, um die jeweilige Höhe und damit die Verteilung des Lichts für die einzelnen Pflanzen anzupassen.
Dein Warenkorb
Warenkorb ist leer

Pflanzenleuchten
E27 18W
E27 12W
E27 9W
E27 7W
E14 5W
GU10, MR16 5W
T8 10-24W
Wandspot 18W
Wandspot 36W
Schiene 18W-36W
Schiene 48W-72W
E40 40W
E40 60W
Strahler 30W
Strahler 60W

Guide zu Gemmas Pflanzenbeleuchtung

Info Pflanzenlampe
Farbwiedergabe
Vergleich 4W vs. 10W
Vergleich 60W vs. 90W

Kontakt

Bezahlen mit Payson