Lumen

ist ein Begriff, der oft im Zusammenhang mit Pflanzenbeleuchtung gebraucht wird. Tatsächlich aber hat diese Einheit im Rahmen der Pflanzenzucht kaum eine Bedeutung. Bei konventionellen Wärmelampen kann der Wert ein Indikator für die Leistungsfähigkeit der Lampe sein, insgesamt aber sagt das wenig aus, zumal die Pflanzenleuchten verschiedener Hersteller auch unterschiedliche Farbspektren haben.

Lumen ist eine Einheit, die besagt, wie viel Licht der Wellenlänge 555~ Nanometer, d.h wie viel grünes Licht vorhanden ist. Weil Menschen das grüne Licht am besten sehen können, wird Lumen als Einheit genommen, um zu bestimmen, wie gut das menschliche Auge ein bestimmtes Licht wahrnehmen kann.
Bei den hier angebotenen Pflanzenlampen werden keine Angaben in Lumen gemacht, weil LEDs nur monochromes Licht abgeben. Wir könnten das für Pflanzenleuchten mit grünen Dioden angeben, aber der Hinweis auf einen solchen Wert wäre immer noch ziemlich irreführend.

Das bedeutet aber nicht, dass das grüne Licht unwichtig für Pflanzen ist, ganz im Gegenteil. Im richtigen Bereich des Farbspektrums und im richtigen Verhältnis ist grünes Licht verantwortlich für die Produktion von Anthocyanen (Flavonoiden) und in bestimmten Fällen von Betalainen, den Substanzen für Geschmack, Geruch und Farbe. Darüber wurde in den letzten Jahrzehnten viel geforscht, wobei sich das größte Interesse auf die heilende Wirkung, von der einfachen Erkältung bis zu Krebs, richtete. Aufgrund ihrer Wasserlöslichkeit können Pigmente auch als Ersatz für Farbstoffe dienen, die in großem Umfang bei Lebensmitteln eingesetzt werden und von denen man heute weiß, dass sie schädlich sein können. Ca. 4000 solcher Substanzen wurden bislang identifiziert und es werden ständig neue gefunden.

Es muss im Falle der Anthocyane hinzugefügt werden, dass für deren Produktion nicht nur das grüne Licht benötigt wird, sondern dass die meisten Substanzen dieser Gruppe eine sogenannte Doppelspitze im Farbspektrum aufweisen: eine Spitze im grünen und eine im UV-Bereich (< 280nm). Sicher wäre es technisch möglich, Dioden für diese Wellenlängen herzustellen. Kostenmäßig würde es aber sehr teuer, zumal UV-Dioden nur 1/10 der Lebensdauer von normalen Dioden haben.
Herkömmliche LED Grow Lampen geben zudem ein recht unangenehmes Licht ab, weil das Verhältnis (meistens) zwischen rotem und blauem Licht 8:1 ist. Gemma kombiniert dagegen blaues, grünes und rotes Licht im Verhältnis 1:1:2, dabei entsteht weißes Licht, das für das menschliche Auge viel angenehmer ist.

Klicken Sie hier, um auf Wikipedia über Anthocyane zu lesen (englischer Text)

Gemma ist immer noch das einzige Unternehmen, das seiner Pflanzenbeleuchtung grünes Licht hinzufügt. Diese Tatsache und die Kombination mit den von uns besonders optimierten roten und blauen Wellenlängen machen unsere LED-Pflanzenlampen zu den gegenwärtig besten Pflanzenleuchten für Pflanzenzucht. Nicht weil es aufwändiger wäre, optimierte Wellenlängen dem Pflanzenlicht hinzuzufügen, sondern weil bei vielen Herstellern, und wir haben uns bei hunderten von Herstellern informiert, die sowohl konventionelle Lampen als auch Grow Lampen produzieren, das Hauptinteresse nicht der Beleuchtung oder den Pflanzen gilt, sondern eher der Gewinnmaximierung.

Weiter unten folgen einige Vergleichstests zwischen Pflanzenlampen von Gemma und im Handel erhältlichen LED-Standardleuchten für Pflanzen.


Rotes und blaues Licht

Beides ist lebenswichtig für Pflanzen; blaues Licht für das Wachstum und rotes Licht für die Entwicklung von Früchten und Blüten.
Tests (nicht von Gemma durchgeführt) zeigen, dass falsch zusammengesetztes oder monochromes Licht das Wachstum hemmt und die Pflanzen stressempfindlicher macht. Deshalb werden wir, im Gegensatz zu manch anderen Herstellern, keine Pflanzenbeleuchtung mit weniger als 2 Wellenlängen anbieten.
Im Pflanzenreich gibt es 2 Typen von Chlorophyllpigmenten: A und B. Beide Pigmenttypen werden am besten bei spezifischen Spitzen im Lichtspektrum produziert. Chlorophyll B ist im blauen Bereich dem Typ A klar überlegen, während im roten Bereich Chlorophyll A dem Typ B überlegen ist. Welches Pigment man auch immer bevorzugt, einen wirklichen Unterschied bei den Pflanzen konnten wir nicht feststellen. Darum benutzen wir nur Wellenlängen, die mit der eingesetzten Energie so viel Pigment wie möglich bilden.


Farbvergleiche von Pflanzenleuchten.
Um eine möglichst gute grafische Darstellung der Farbwiedergabe präsentieren zu können, haben wir Bilder von einem Farbdruck aufgenommen, auf dem alle Farben im sichtbaren Spektrum verteilt sind. Durch die Bilder erhalten Sie eine Vorstellung davon, wie Ihre Pflanzen unter Pflanzenlampen von Gemma und unter einer Pflanzenbeleuchtung mit herkömmlichen LEDs aussehen.


Tageslicht
Farben Tageslicht

Gemmas 2:1:1 (rot:grün:blau) LED-Lampen
Farben Gemma Pflanzenlampe

Standard 8:1 (rot:blau) LED-Lampen
Farben normale Pflanzenbeleuchtung

Vergleichstests, LED-Pflanzenlampen


Impatiens Hybrida

Beide Pflanzen wurden unter den gleichen Bedingungen, aber mit unterschiedlichen Pflanzenlampen kultiviert. Wie der Test zeigt, erzielt Gemma mit seiner 4 Watt Pflanzenleuchte deutlich bessere Ergebnisse, als eine "generische" LED-Pflanzenlampe. Mit 10 Watt. Außerdem begann die Pflanze unter Gemmas 4W Pflanzenlampe früher zu blühen und stand viel länger in Blüte als die Pflanze unter der 10W Lampe. Zum Zeitpunkt der Aufnahme (ca. 8 Wochen nach dem Keimen) hatte die Pflanze unter Gemmas Pflanzenleuchte 21 offene Blüten und 12 Blütenknospen, während die Pflanze unter der 10W Pflanzenlampe zum gleichen Zeitpunkt nur eine Blüte und 8 Knospen hatte.


Gemma, 4 Watt LED
Generic, 10 Watt LED
Züchtung Test Pflanzenlampe 4W seitlich
Züchtung Test Pflanzenlampe 10W seitlich
Züchtung Test Pflanzenlampe 4W von oben
Züchtung Test Pflanzenlampe 4W von oben
Nicht nur die optimierten Wellenlängen spielen ein Rolle, auch das Verhältnis zwischen den Lichtanteilen muss stimmen.
Gemma nimmt stets ein Verhältnis von 1:1 zwischen den Wellenlängen der drei Grundfarben, das für Pflanzen und für das menschliche Auge natürlich ist, während andere Hersteller normalerweise ein Verhältnis von 8:1 zwischen rot und blau nehmen, um das ineffiziente rote Licht zu kompensieren.

(Die 4W Dual-Spektrum Pflanzenlampe führen wir nicht mehr in unserem Sortiment)


Nicotiana Tabacum (Virginiatabak) - Kultivierungstest mit UFO LED

Wie im oben angegebenen Test wurden die Tabakspflanzen unter den gleichen Bedingungen hinsichtlich Erde, Bewässerung, Düngung, Lichtstunden, Temperatur und Feuchtigkeit kultiviert. Die Unterschiede ergeben sich ausschließlich aus der Wahl der Pflanzenbeleuchtung: auf der einen Seite die häufig verwendete Pflanzenlampe UFO LED 90W (8:1), auf der anderen Seite die Pflanzenleuchte 60W RGB (1:1:2) von Gemma.

(Welche Leuchte Sie auch immer einsetzen, eine mit 60, 18, 15, 12 oder 9 Watt, alle Pflanzenlampen basieren auf den gleichen Wellenlängen und haben den gleichen Leuchtwinkel, d.h. man erhält das gleiche Ergebnis, unabhängig von der Wahl der Pflanzenleuchte. Sie müssen nur entscheiden, welcher Lampentyp sich am besten für ihre Zwecke eignet und wie groß die zu beleuchtende Fläche ist.)

Beide Pflanzen wurden am gleichen Tag gepflanzt und sind zum Zeitpunkt der Aufnahme ca. 3½ Monate alt.
Die Bilder wurden gemacht, als der Tabak unter der UFO-Lampe zu blühen anfing. Doch auch hier fällt auf, wie im Pflanzentest weiter oben, dass die Pflanze unter der Lampe von Gemma früher anfängt zu blühen. Zum Zeitpunkt der Aufnahmen stand die Tabakspflanze unter unserer Lampe schon seit ca. 2 Wochen in Blüte. Hinsichtlich Blattanzahl und Blattgröße sind die Ergebnisse relativ gleichwertig. Doch unter der Pflanzenleuchte von Gemma legte die Tabakspflanze mit der Blüte deutlich an Wachstum zu, weshalb sie auf den Bildern größer aussieht. Das Gleiche passierte dann auch mit dem Tabak unter der UFO-Lampe, als er zu blühen anfing.


Gemma 60 Watt LED
UFO 90 Watt LED
Tabak Züchtung Pflanzenlampe Test Gemma 60W Seite
Tabak Züchtung Test mit Pflanzenlampe 90W UFO LED
Die Nahaufnahmen der Blüten unter unserer Pflanzenbeleuchtung entstanden zum gleichen Zeitpunkt wie die obigen Bilder. Aber bei der UFO-Lampe (rechts) wurden die Bilder fast einen Monat später aufgenommen, als sich das Ergebnis anzugleichen begann. Der größte Unterschied ist bei den Farben in den Blüten (Trompeten) zu sehen. Beim Tabak unter unserer Pflanzenleuchte sind die rosa/roten Farben intensiv, unter der UFO-Lampe sind sie blass und kaum sichtbar.

Als die Pflanze unter der UFO-Lampe fotografiert wurde, hatte sie 8 Blüten, die schon ganz oder zum Teil offen waren und 23 Blütenknospen. Unter unserer Pflanzenlampe hatte der Tabak zur gleichen Zeit schon 22 Blüten und 20 Knospen (wird nicht im Bild unten gezeigt).


Gemma 60 Watt LED
UFO 90 Watt LED
Tabak Blüte Züchtung Test Pflanzenlampe 60W Gemma
Tabak Blüte Züchtung Test Pflanzenlampe UFO LED 90W
Die Nahaufnahmen der Blüten unter unserer Pflanzenbeleuchtung entstanden zum gleichen Zeitpunkt wie die obigen Bilder. Aber bei der UFO-Lampe (rechts) wurden die Bilder fast einen Monat später aufgenommen, als sich das Ergebnis anzugleichen begann. Der größte Unterschied ist bei den Farben in den Blüten (Trompeten) zu sehen. Beim Tabak unter unserer Pflanzenleuchte sind die rosa/roten Farben intensiv, unter der UFO-Lampe sind sie blass und kaum sichtbar.

Als die Pflanze unter der UFO-Lampe fotografiert wurde, hatte sie 8 Blüten, die schon ganz oder zum Teil offen waren und 23 Blütenknospen. Unter unserer Pflanzenlampe hatte der Tabak zur gleichen Zeit schon 22 Blüten und 20 Knospen (wird nicht im Bild unten gezeigt).


Gemma 60 Watt LED
UFO 90 Watt LED
Chlorophyll mit Gemma 60W Pflanzenlampe
Chlorophyll mit UFO LED 90W Pflanzenlampe
Dein Warenkorb
Warenkorb ist leer

Pflanzenleuchten
GU10, MR16 5W
E14 5W
E27 7W
E27 9W
E27 12W
E27 18W
T8 10-24W
Wandleuchte 18W
Schiene 18W-36W
Schiene 48W-72W
E40 40W
E40 60W
Strahler 30W
Strahler 60W

Guide zu Gemmas Pflanzenbeleuchtung

Info Pflanzenlampe
Farbwiedergabe
Vergleich 4W vs. 10W
Vergleich 60W vs. 90W

Help Gemma LED get better and get a 20% discount on your next purchase.

Kontakt

Bezahlen mit Payson